Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Gespräch zu „Cancel Culture“ organisiert vom NS-Doku-Zentrum

14. Juni 2023 @ 19:00

Am Mittwoch, 14. Juni, 19 Uhr, findet im Literaturhaus München, Salvatorplatz 1, das Gespräch „Cancel Culture“ mit Adrian Daub und Konrad Paul Liessmann statt.
Darf Wolfgang Koeppens Tauben im Gras noch Abitur-Stoff sein? Sind Pipi Langstrumpf und Jim Knopf noch zumutbar für junge Leser*innen? Der Begriff „Cancel Culture“ ist zurzeit in aller Munde – doch was genau ist damit gemeint? Adrian Daub, Professor für Literaturwissenschaft an der Stanford University, zeigt in seinem Buch Cancel Culture Transfer (Suhrkamp), wann und wie sich aus political correctness ein hitzig geführter Streit entwickeln konnte.
Der renommierte Wiener Philosophie-Professor, Literaturkritiker und Autor Konrad Paul Liessmann hinterfragt in seinem Beitrag zum Buch Canceln (Hanser; mit Texten von Asal Dardan, Jürgen Kaube, Mithu Sanyal u.a.), inwieweit das „Canceln“ die Freiheit der Kunst bedroht und ob wir in Zukunft anders lesen – und leben müssen. Daub und Liessmann diskutieren über Fluch und Segen einer Debatte, die sich längst nicht mehr nur in den Sozialen Medien abspielt. Die Kosten für die Tickets betragen 15 Euro (ermäßigt 10 Euro). Weitere Informationen zur Veranstaltung unter www.nsdoku.de. Infos zur Barrierefreiheit unter www.ns-dokuzentrum-muenchen.de/besucherinformation/barrierefreiheit

Details

Datum:
14. Juni 2023
Zeit:
19:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Literaturhaus München
Salvatorplatz 1
München,
Google Karte anzeigen